Change your Life !

Dem Leben eine neue Richtung geben mit Hypnose-Coaching
und der Kraft des Unbewussten.

Was ist Hypnose ?

Hypnose kommt von dem griechischen Wort „Hypnos“, der Schlaf. Es ist aber kein Schlaf, sondern ein Zustand tiefer Ruhe und Entspannung bei gleichzeitiger fokussierter Aufmerksamkeit.
In diesem Zustand ist es möglich, direkt mit dem Unbewussten zu kommunizieren und Dinge zu erfahren, die dem Wachbewusstsein unzugänglich sind.

Wir können nur etwa 5% unseres Bewusstseins nutzen, 95% sind unbewusst. In Hypnose haben wir Zugriff auf dieses unbewusste Denken, das eigentlich unser Leben steuert.

Den Zustand innerhalb der Hypnose nennt man Trance :
Die Trance ist ein natürliches Erleben, das jeder Mensch kennt und mehrmals täglich erfährt, (aber meistens nicht wahrnimmt), z.B. beim Joggen, bei langen Strecken auf der Autobahn oder kurz vor dem Einschlafen.
Zur Veranschaulichung gibt es das Eisberg-Modell:

 

 

Was kann Hypnose ?

Hypnose öffnet das Tor zum Unbewussten. Dort ist alles gespeichert, was einer Person in ihrem Leben jemals widerfahren ist, was sie gedacht und getan hat, aber auch alles Wissen und die Fähigkeit zur Selbstheilung.
In diesem Zustand gelingt der Zugang zu lang vergessenen Ereignissen, Verdrängtem, verschütteten Fähigkeiten und versteckten Verhaltensweisen, die sonst durch die Logik des Denkens überdeckt werden.
Zusammenhänge, die im Unbewussten liegen, werden erkannt.
So ist das Unbewusste im hypnotischen Zustand besonders gut ansprechbar und dadurch die Bereitschaft, zu erkennen und zu verändern, sehr hoch.
Durch sein Bestreben, suggestive Anweisungen auszuführen, ist es bereit, Fehlsteuerungen oder Fehlverhalten zu korrigieren.
Es ist z.B. möglich, alte Glaubenssätze, die man übernommen hat, (meist von Eltern und Lehrern) und die einem nicht mehr dienlich sind, zu löschen und durch andere, hilfreichere Suggestionen zu ersetzen.
Zudem können sich in der Hypnose alle Körperzellen auf tiefer Ebene entspannen und erholen. Da jeder Körper bestrebt ist, zu heilen, ist ein Trancezustand für jede Art von Heilung und die Stärkung der Widerstandskraft besonders förderlich.

Was sind Suggestionen ?

Suggestionen sind beeinflussende Sätze. Sie werden kurz und knapp formuliert, so dass der Inhalt auch unbewusst leicht verstanden werden kann.
In Trance wirken Suggestionen besonders gut, weil hier das logische, hinterfragende Denken nicht so aktiv ist.

Wie geht ein Hypnose-Coaching vor sich ?

In einem ausführlichen Vorgespräch wird Ihr Anliegen zunächst genauer betrachtet und durch verschiedene Fragen und Hinweise noch mehr verdeutlicht.

  • Was wollen Sie erreichen, was benötigen Sie dazu ?
  • Welche Suggestionen/Affirmationen könnten Ihnen hilfreich sein ?
  • Wie werden diese möglichst kurz, knapp und zielgenau formuliert?

Danach entspannen Sie im Sitzen oder Liegen und Ihr Hypnosecoach führt Sie in einen angenehmen Ruhezustand, der sich immer weiter in Ihnen ausbreitet.
Ihre Aufmerksamkeit wird weg von äusseren Einflüssen nach Innen gerichtet.
Da das Unbewusste sich hauptsächlich in Bildern ausdrückt, begleitet Sie Ihr Coach durch diese Bilder, Gefühle und Impulse, die in Ihnen aufsteigen und oft Anleitungen zur Problemlösung sind.
Schliesslich gibt er Ihnen die hilfreichen, im Vorgespräch festgelegten Suggestionen, die für die Behandlung Ihres Anliegens erforderlich sein können.
Nach einer angenehmen Ruhepause, in der Ihr Unbewusstes alles Erfahrene integriert, holt Sie der Coach aus dem hypnotischen Zustand zurück. Sie öffnen die Augen und fühlen sich wohl, entspannt und erfrischt.
Eventuell bekommen Sie bis zur nächsten Sitzung Übungen und kleine Aufgaben mit auf den Weg.
Ein Hypnose-Sitzung kann zwischen 20 – 50 Minuten dauern, mit Vorgespräch entsprechend länger.
Für die Wirksamkeit der Hypnose ist es äusserst wichtig, dass Sie ein Vertrauensverhältnis zu Ihrem Coach aufbauen.

Wann hilft Hypnose ?
  • bei Stress, innerer Unruhe und Spannungszuständen
  • bei Energie-und Lustlosigkeit
  • bei Lebens-und Existenzangst
  • in Lebenskrisen
  • bei mangelndem Selbstbewusstsein und Minderwertigkeitsgefühlen
  • bei Stagnation und um Blockaden zu überwinden
  • für mehr Erfolg in Leben und Beruf
  • um Entscheidungen zu treffen
  • um neue Ziele zu setzen
  • um andere/neue Perspektiven zu finden
  • um mehr Freude am Leben zu gewinnen

Hypnose hilft auch bei vielen körperlichen und psychischen Leiden, gehört dann aber in die Hände eines entsprechend ausgebildeten Arztes oder Psychologen.
Hypnose kann Schmerzen lindern und sogar bei Operationen oder beim Zahnarzt eingesetzt werden.

Spricht jeder Mensch auf Hypnose an ?

Die Fähigkeit zur Trance ist angeboren.
Nur 10% der Menschen sind für Hypnose nicht zugänglich.
40% zählen sogar zu den hoch Suggestiven, das heisst, sie benötigen nur kurze Zeit, um in einen Trancezustand zu gelangen. Es sind meistens die Einfühlsamen, die Kreativen, diejenigen, die in Bildern denken.
Wichtig ist, dass man sich auf die Hypnose einlässt, sie wirklich will und Vertrauen zu seinem Coach hat.
Wenn Sie gegen die Trance arbeiten, („ mal sehen,ob er/sie es schafft, mich in Hypnose zu bringen“), dann wird sie nicht wirken.
Niemand kann gegen seinen Willen hypnotisiert werden.

Kann man während der Hypnose die Kontrolle verlieren ?

Nein ! Der Klient befindet sich zwar in einem vertieften Ruhezustand, aber er hört und erlebt alles bewusst. Er ist in ständigem Kontakt mit seinem Coach und redet auch mit ihm. Er kann die Hypnose von sich aus jederzeit beenden.

Wacht man aus der Hypnose auch sicher wieder auf ?

Auch wenn der Coach aus dem Raum gehen würde, (was er niemals tun sollte) wacht man mit Sicherheit wieder auf.
Sollte eine Hypnose unterbrochen werden, geht sie entweder in einen natürlichen Schlaf über oder in einen normalen Wachzustand.
Man kann eine Hypnose auch selbst zurücknehmen.

Gibt es gesundheitliche Schäden ?

Nein ! Ein Trancezustand ist sogar förderlich für die Gesundheit.
Die tiefe Ruhe und Entspannung bewirkt einen Heilreiz für den gesamten Organismus.
So bluten z.B. unter Hypnose-Einfluss auch Wunden weniger und heilen schneller.

Seit wann gibt es Hypnose ?

Alle Kulturen der Menschheit nutzten seit vielen Jahrhunderten die Hypnose unter verschiedenen Namen.
So gab es schon im 5. Jahrhundert v. Chr. im alten Ägypten im Tempel der Isis den Tempelschlaf .
Die ersten schriftlichen Überlieferungen auf Papyrus stammen aus dem 2. Jahrhundert v. Chr.
Auch in den folgenden Jahrhunderten haben sich Priester, Heiler, Schamanen und Ärzte verschiedener Trance-Techniken bedient.
Bevor es Narkotika gab, war das die einzige Möglichkeit, Operationen durchzuführen. So wird z. B. von dem Arzt James Esdail berichtet, dass er um 1840 in Indien hunderte Operationen, darunter viele Amputationen, unter Hypnose durchführte.
Als 1850 Äther, Chloroform und Lachgas aufkamen, verlor sich das jahrhunderte alte Wissen.
Es gab aber immer wieder Menschen, die sich mit Hypnose befassten, sie aber nicht mehr auf die früheren, oft magisch-mythologischen Trance-Praktiken zurückführten, sondern auf magnetische Kräfte. Erst gegen Mitte des 20. Jahrhunderts entdeckte und entwickelte der amerikanische Arzt und Psychologe Milton Erickson die Hypnose neu und begeisterte damit seine Patienten und Studenten. Auf dieser Basis arbeiten heute die meisten Ärzte, Hypno-Therapeuten und Hypnose-Coaches.

HABEN SIE NOCH FRAGEN ?

Sie möchten ein Beratungsgespräch? Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf !

12 + 12 =